Zum Inhalt springen

Jahresband 2020 der ASF erschienen

  • von

Wieder ist das Jahr fast zu Ende, und obwohl die meisten unserer geplanten Vorträge nicht durchgeführt werden konnten, ist der Jahresabschlußband SFK 2020 der Arbeitsgemeinschaft für Saarländische Familienforschung (ASF) ziemlich dick geworden.

(Roland Geiger)

Dies sind die Beiträge:

  • Helmut PRIEWER
    Die Spanische Grippe 1918/19
  • Ferdinand MÜLLER
    Wer waren die Vorfahren und Nachkommen der “Von Schwalpach” in Saarbrücken im 13./14. Jahrhundert?
  • Helmut LISSMANN
    Die ersten Vorfahren namens Lissmann in der Baillage d’Allemagne des Herzogtums Lothringen (Oberamt Schaumberg)
  • Marta KNOBLOCH
    Die „Ingenios” von Miera. Vorfahren im 17. Jahrhundert
  • Markus DETEMPLE
    Der Streit um das Herrengut in Hirtel 1731
  • Klaus PACK
    Auswanderer von 1741 anhand seiner Unterschrift identifiziert
  • Christa LIPPOLD
    Ein Offizier, im Heer Napoleons verloren
  • Roland GEIGER
    Von der standesamtlichen Ehe im 19. Jahrhundert
  • Roland GEIGER
    Was bei einer Auswanderung nach Nordamerika und Australien zu beachten ist
  • Jos KALDENBACH
    Von Pestels auch in Holland
  • Nikolaus GRÜN / Annemarie BRETTAR
    Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71
    Jugenderinnerungen über die Kriegserlebnisse in Kleinblittersdorf
  • Paul GLASS
    Der Bliesgau als bevorzugtes Gebiet für die Binnenmigration nach Ensheim im 18. und 19. Jahrhundert — Dargestellt am Beispiel meiner eigenen Familiengeschichte.
  • Jenny ASHCRAFT
    Was die amerikanischen Volkszählungen beinhalten
  • Roland GEIGER
    1904 … dafür ist das Loch zu elend
  • Paul GLASS
    Festschriften zu Vereinsjubiläen und Kleintierzuchtausstellungen als Familienkundliche Quelle — Aufgezeigt am Beispiel des Kaninchenzuchtvereins Saarbrücken-Ensheim

Da nach der “Fütterung der Raubtiere” (Versand an die Mitglieder) noch ein paar Exemplare da sind, bieten wir diese wohlfeil für 10 Euro plus Versand (2 Euro) zum Verkauf an. Da es andererseits dann doch nicht sooo viele Exemplare übrig sind, gilt das altbekannte Motto „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ oder andersrum „Wer zuletzt kommt, muß sein Geld woanders loswerden“.

Ergebenst, Roland Geiger
an den die Bestellungen an „alsfassen@web.de“ zu richten sind. Der Titel ist nicht über unseren Online-Shop zu beziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.